"Der Corona-Virus hĂ€lt die Welt in Atem. Als fĂŒhrendes D&O-Versicherungsportal möchten wir Sie in unserem Themenspezial "Corona-Virus" hierzu auf dem aktuellen Stand halten, sodass Sie als Entscheider bestens geschĂŒtzt die kommenden Herausforderungen angehen können."

Björn Stressenreuter - GeschĂ€ftsfĂŒhrender Gesellschafter MRH Trowe Digital Solutions

Mit der exponentiellen Verbreitung des Corona-Viruses (aktuelle Zahlen finden Sie hier: John Hopkins Corona Weltkarte und/oder ESRI Covid-19 Deutschlandkarte) und dem Erliegen vieler Lieferketten sowie erster KrankheitsfĂ€lle in der Belegschaft (Home-Office-Regelungen; Betriebsschließungen) stellen sich fĂŒr viele Unternehmen in der deutschen (Export-)Wirtschaft etliche Fragen rundum das Thema Risikomanagement und den Versicherungsschutz. WĂ€hrend unser "Corona-Team" bei MRH Trowe die Fragen unser Mandanten ganzheitlich klĂ€rt, möchten wir Ihnen hier in den nĂ€chsten Monaten relevante Updates zur Organhaftung und der damit verbundenen D&O-Versicherung geben.

Sie finden hier:

  1. Warum kann Corona ein sehr relevantes Thema fĂŒr die D&O-Versicherung werden? (GrundsĂ€tzliches zur Organhaftung)
  2. Tipps zur richtigen Absicherung von unseren D&O-Experten
  3. Stellen Sie uns Ihre Frage zur D&O-Versicherung und dem Corona-Virus
  4. Leseecke: Aktuelle Fachartikel zur D&O-Versicherung und dem Corona-Virus

ZunĂ€chst gilt es wie immer in Extremlagen die Ruhe zu bewahren und sich bei Fragen an Ihren Partner fĂŒr Risikomanagement-/Versicherungsfragen zu wenden. DiesbezĂŒglich vorweggenommen: Es gibt derzeit wichtigere Themen als die D&O-Versicherung, stellen Sie jedoch als Entscheider in den nĂ€chsten Wochen sicher, dass Sie im Ernstfall auf fĂŒhrenden D&O-Versicherungsschutz zurĂŒckgreifen können. Sicher ist schon jetzt, dass der D&O-Markt aus Kundensicht nicht besser (höhere PrĂ€mien, schlechtere Bedingungen und mehr Ablehnungen) werden wird.

1. Warum kann Corona ein sehr relevantes Thema fĂŒr die D&O-Versicherung werden? (GrundsĂ€tzliches zur Organhaftung)

GrundsĂ€tzlich gilt es zunĂ€chst die Pflichten und unter bestimmten UmstĂ€nden, die damit verbundene unbegrenzte Haftung eines Entscheiders zu verstehen. Der GeschĂ€ftsfĂŒhrer oder Vorstand ist natĂŒrlich nur schwerlich fĂŒr den Corona Virus per se verantwortbar zu machen. Vielmehr kann es ihm/ihr in seiner Organschaft jedoch passieren, dass ihm/ihr verletzte Pflichten bzw. (umgangssprachlich) Managementfehler angelastet werden, durch die das Unternehmen einen finanziellen Schaden davongetragen hat.

Im Zusammenhang mit dem Corona-Virus ist - wie grundsĂ€tzlich in der deutschen Organhaftung - davon auszugehen, dass dies vorwiegend ĂŒber die sogenannte Innenhaftung erfolgen wird. In der Innenhaftung wird ein Vermögensschaden auf Gesellschafterebene bewertet, der z.B. auch von außen an die Firma herangetragen wurde und seitens der Gesellschafter die Frage aufgeworfen, ob der Entscheider seinen:

a) Überwachungs- und/oder

b) Organisationspflichten nachgekommen ist oder

c) ein Auswahlverschulden begangen hat.

Der zu vermutende eigentliche Katalysator fĂŒr die private Inanspruchnahme wird jedoch voraussichtlich das Thema "wirtschaftliche Verwerfungen durch das Corona-Virus" sein, was ggf. zu einer deutlichen Zunahme an Insolvenzen und "Gesellschaftern mit dem RĂŒcken zur Wand" fĂŒhren wird und dadurch dem Versuch das Unternehmen durch die Inanspruchnahme zu retten bzw. eine angespannte wirtschaftliche Lage zu verbessern. Das mit Krisensituationen in Unternehmen verbundene Auftreten von Insolvenzverwaltern wird sich zudem in den D&O-Schadenzahlen bemerkbar machen.

Organisationsverschulden Cororna Virus Versicherung



Fazit: Das Kernrisiko für die Geschäftsleitung ist der sich abzeichnende wirtschaftliche Abschwung - wie oben skizziert. Ob berechtigte Ansprüche formuliert werden können, ist derzeit noch fraglich. Insbesondere durch die besondere Situation ("höhere Gewalt") der Corona-Krise wird dies in Juristenkreisen sicherlich kritisch diskutiert werden. Hier vermögen wir auch nicht die Entwicklung in Vergleichen und der Rechtsprechung in den nächsten Jahren vorherzusehen, auch wenn es gute Gründe dafĂŒr gibt, dass eine Fahrlässigkeit hinsichtlich der Organhaftung nur schwerlich begründbar sein wird. Blickt man auf vergangene Krisen, so ist jedoch eine Zunahme an Inanspruchnahmen und Schadensfällen als wahrscheinlich anzusehen. Folglich werden Anwalts- und Verfahrenskosten (ein durchschnittlicher D&O-Schadensfall dauert im Mittelstand ca. 3 Jahre; unbegründete Ansprüche verlaufen etwas schneller) anfallen. Dementsprechend die folgenden Empfehlungen:

2. Tipps zur richtigen Absicherung von unsern D&O-Experten

Zunächst sei auch von uns als D&O-Spezialisten gesagt: Kümmern Sie sich um Ihre Gesundheit, die Ihrer Familie und Ihrer Mitarbeiter und setzen die Empfehlungen der Gesundheitsexperten um. Das Thema Risikomanagement im Unternehmen und Ihrer privaten Haftung aus dieser Verantwortung (D&O-Versicherung) hat sich diesen Anforderungen unterzuordnen.

Wichtig jedoch, wir haben in den letzten Monaten eine Verschärfung am D&O-Markt durch eine Vielzahl an Schadensfällen gesehen. Eine zu erwartende Corona-Krise wird dies verschärfen. Insbesondere sogenannte "Corona-Krisenbranchen" haben ein Risiko nicht oder nur schwerlich Versicherungsschutz zu bekommen. Nutzen Sie also Ihre guten wirtschaftlichen Kennzahlen (z.B. gute Ertragslage, positive Bilanzkennzahlen) aus 2019, um bestmöglichen Schutz zu bekommen.

Noch fehlen die SchadensfĂ€lle, sodass der "Proof-of-concept" noch aussteht. Aktuell sind noch keine D&O-Versicherer bezĂŒglich speziellen AusschlĂŒssen an uns herangetreten. Die Empfehlungen sind daher grundsĂ€tzlicher Natur, jedoch nicht minder wichtig:

  • Kundenfreundliche, leistungsstarke Abwehrkostenbausteine inklusive prĂ€ventiver Bausteine. Wie oben erlĂ€utert, wird es voraussichtlich eine Vielzahl unberechtigter AnsprĂŒche geben. Da jedoch mit erheblichen Anwalts- und Verfahrenskosten zu rechnen ist, prĂŒfen Sie hier ihren Schutz. Hierbei achten Sie unbedingt auf eine freie Anwaltswahl ohne jegliches Widerspruchsrecht des Versicherers.
  • Gerade Unternehmens-D&O-Policen können zur "Tresor-Police" verkommen, d.h. ggf. sehr alte Bedingungswerke und Versicherungsscheine werden ĂŒber die Jahre mitgenommen. Wurde Ihrem Unternehmen ggf. vor Jahren als "Startup" nur D&O-Versicherungsschutz mit "Insolvenzausschluss" oder "Ausschluss des Innenregresses" gewĂ€hrt? PrĂŒfen Sie die aktuelle D&O-Versicherungspolice auf besondere AusschlĂŒsse.
  • Durch die zu erwartende Inanspruchnahme via des Innenregresses kann davon ausgegangen werden, dass die Arbeitgeber finanzielle AnsprĂŒche der Entscheider auf den entstandenen Schaden "anrechnen". Achten Sie daher sowohl in ihren Unternehmens-D&O sowie ihrer Personal-D&O-Versicherung auf auskömmliche Regelungen bezĂŒglich der Übernahme ihres VergĂŒtungsanspruches durch die D&O-Versicherer. Denn: ein Schadensfall kann lĂ€nger dauern und die Übernahme Ihres Lebensunterhaltes durch den D&O-Versicherer entspannt dies erheblich.
  • Sollten Sie noch keine D&O-Versicherung haben und erst jetzt eine abschließen wollen, so achten Sie bitte darauf eine Claims-Made-Police mit ergĂ€nzender Klausel zur unbegrenzten RĂŒckwĂ€rtsversicherung abzuschließen. Hierdurch sind auch kommende Inanspruchnahmen, welche sich z.B. auf vermeintliche Pflichtverletzungen vor und wĂ€hrend der Corona-Krise beziehen, abgesichert, da hier das Datum der Inanspruchnahme und nicht der Tag der vermeintlichen Pflichtverletzung entscheidend ist.
  • Sollte es SchwĂ€chen geben, sollte die D&O-Versicherung nicht das Erste auf Ihrer To-Do-Liste sein (es gibt derzeit Wichtigeres), aber auch nicht wochenlang auf die "lange Bank" geschoben werden. Der Markt fĂŒr D&O-Versicherung wird sich durch das Corona-Virus und eine ggf. eintretende wirtschaftliche AbkĂŒhlung/Rezession weiter deutlich verschlechtern.
 

BLEIBEN SIE BITTE GESUND!

 

3. Ihre Frage zur Versicherungen & Corona-Virus


kontakt: frage@directors-and-officers-versicherung.com
069 6605889-70

MRH Trowe Digital Solutions GmbH
Ottostraße 19
80333 MĂŒnchen
Deutschland

EinwilligungserklÀrung:

Mit meiner Einwilligung erklÀre ich mich einverstanden, dass die MRH Trowe Digital Solutions meine personenbezogenen Daten im Rahmen der Kontaktaufnahme erhebt, speichert bzw. nutzt. Mir ist bewusst, dass ich die Einwilligung in die Erhebung und Verwendung meiner Daten freiwillig und ohne Zwang abgebe. Diese Einwilligung ist jederzeit widerrufbar via Email an datenschutz@mrh-trowe.de. Die Datenschutzhinweise (zur DatenschutzerklÀrung) der Mesterheide Rockel Hirz Trowe AG Holding habe ich eingesehen und zur Kenntnis genommen.


 
Haftung Siegel

Über MRH Trowe: Wir sind mit über 400 Versicherungsexperten einer der führenden Versicherungsmakler mit dem Schwerpunkt Firmen in Deutschland. Unsere über 10.000 Mandanten betreuen wir seit 1950 sowohl im Inland als auch Ausland nach unserer Maxime persönlich – unabhängig – kompetent. Wir verstehen uns als der innovative Industrieversicherungsmakler und wollen unseren Mandanten mit dieser Website die Möglichkeit geben sich zu D&O-Versicherung umfassend zu informieren. Den wirkungsvoller Schutz beginnt mit der Kenntnis. Das Streben nach (innovativen) Mehrwerten zeichnet uns aus und – so unser klares Bestreben – stellt für unsere Mandanten echte Mehrwerte dar. Unser 360°-Betreuungsansatz ausgehend von der Betreuung in Risiko Management-/Versicherungsthemen bis hin zur Kredit- & Finanzierungsberatung über führende Benefits & Pensionsprogramme zur Mitarbeiterbindung hilft unseren Mandanten sich auf das Wesentliche zu fokussieren. Sie wollen mehr zu uns erfahren, klicken Sie hier, besuchen einer unserer 13 Standorte oder testen Sie uns mit einem Gegenangebot zu Ihrer bestehenden D&O-Versicherung.

MRH Trowe Financial Lines GmbH Online Financial Lines Experten des Top-10 Maklers MRH Trowe hat 5,00 von 5 Sternen 23 Bewertungen auf ProvenExpert.com

 

D&O Versicherung & Corona Virus

Aktuelles aus den Medien:

Wir beobachten fĂŒr Sie die nationalen und internationalen Medien, um Sie zur Thematik D&O-Versicherung und dem Corona-Virus auf dem Laufenden zu halten. Aktuelle BeitrĂ€ge hierzu finden Sie hier:


Circle

1. D&O-Schadensfall im Zusammenhang mit Corona-Virus

AktionĂ€re haben die Norwegian Cruise Line Holdings, Limited, deren CEO und CFO mit dem Vorwurf verklagt wegen fehlleitender Vertriebsunterlagen in Bezug auf das Corana-Virus im Rahmen der jĂŒngsten Kapitalerhöhung die Zeichner getĂ€uscht zu haben.
Zum Artikel
Logo Versicherungsmonitor

Corona kann D&O-Versicherer treffen

Die Branchenzeitung "Versicherungsmonitor" berichtet am 06.03.2020 ĂŒber den Corona-Risiko und die D&O-Versicherung.

Zum Artikel